Rechtschutzversicherung

Wirksamkeit einer Arbeitsrechtschutzversicherung

Möchtest Du im Falle einer Kündigung rechtlich gegen Deinen Arbeitgeber vorgehen, können hohe Kosten auf Dich zukommen. Mit einer Rechtsschutzversicherung kannst Du Dich effizient vor solchen Kosten schützen. Damit Dich eine Rechtsschutzversicherung optimal schützt, musst Du einige Punkte beachten.

Darauf kommt es bei einer Rechtsschutzversicherung an

Eine Rechtsschutzversicherung schützt Dich vor den Kosten eines Rechtsstreites. Sie übernimmt für Dich vor allem die Anwalts- und Gerichtskosten sowie weitere Kosten eines Rechtsstreites. Damit Dir eine Rechtsschutzversicherung den gewünschten Schutz bei einem Arbeitsrechtsstreit bietet, müssen vor allem drei Dinge erfüllt sein:

  1. Der Versicherungsschutz muss den Bereich Arbeitsrecht miteinschließen
  2. Der Anwalt muss seine Gebühren gemäß den gesetzlichen Vorgaben abrechnen
  3. Die Wartezeit für die Versicherung muss abgelaufen sein

Kann ich jetzt noch eine Arbeitsrechtsschutzversicherung abschließen?

Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung abschließt, gelten sogenannte Wartezeiten. Das bedeutet, dass die Versicherung die vereinbarten Leistungen erst nach Ablauf der Wartezeit in vollem Umfang erbringt. Die Wartezeiten können bei einer Rechtsschutzversicherung unterschiedlich ausfallen. Bei den meisten Versicherungstarifen gilt eine Wartezeit von drei Monaten. Das kann aber von Versicherung zu Versicherung und auch je nach Rechtsbereich unterschiedlich ausfallen.

Sehr viele Versicherungsanbieter gehen sogar noch einen Schritt weiter und schließen Rechtsstreite, die vor dem Versicherungsabschluss begonnen haben, vollständig vom Versicherungsschutz aus.

Konkret bedeutet das für Dich: Hast Du noch keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, wird Dir eine neue Versicherung keinen Schutz bieten, wenn Du bereits einen Rechtsstreit begonnen hast. Befürchtest Du, dass Du bald eine Kündigung erhalten könntest, solltest Du schnell handeln. Auch bei drohenden Rechtstreiten können Rechtschutzversicherungen sehr kleinlich sein und im Zweifelsfall Leistungen ausschließen.

Wie kann ich mich am besten schützen?

Wenn Du den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in Betracht ziehst, solltest Du das möglichst frühzeitig tun. Am besten in einem Moment, in dem ein möglicher Rechtsstreit sehr unwahrscheinlich erscheint. Ein kurzfristiger Versicherungsschutz ist in der Regel nicht möglich. Wende Dich in jedem Fall an einen Versicherungsmakler. Er wird Dich beraten und kennt Die Leistungen und auch die Bedingungen und Ausschlusskriterien unterschiedlicher Tarife und Anbieter genau.

Written by besim

Beratungsschwerpunkte: Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Ausländerrecht. Sprachen: Deutsch, Englisch, Albanisch. Ausbildung: Rechtswissenschaften, Freie Universität Berlin, Mag. iur. (2009).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.